« 3.13   || Staffel 3 ||   3.15 »


EPISODE 3.14

EXPOSÉ (EXPOSÉ)

REGISSEUR:
Stephen Williams

DREHBUCH:
Edward Kitsis & Adam Horowitz
US-PREMIERE:  28.03.2007
Quote:  11,24 Millionen

P7-PREMIERE:  14.01.2008
Quote ab 3:  1,38 Mio. (4,3 %)
Quote 14-49:  1,02 Mio. (7,6 %)

INHALT:

Nikki rennt im Eiltempo durch den Dschungel und bleibt nur kurz stehen, um in der Erde zu wühlen, im entstandenen Loch etwas abzulegen, und das Ganze dann schnell wieder abzudecken. Dann steht sie sofort wieder auf, hängt sich ihre Tasche um und spurtet los.


FLASHBACK:

Als Nikki mit weißem Mantel sexy eine Showtreppe hinuntersteigt und als „Corvette“ vorgestellt wird, jubeln ihre Kunden ihr bereits entgegen. Nachdem sie sich einen Klaps auf den Hintern gibt lässt sie auch schon die Hüllen fallen und heizt dem Publikum im Bikini ein. Während sie sich aber an der Stange windet, bemerkt sie unter den Zuschauern einen ihr scheinbar verdächtigen Mann, den sie ins Visier nimmt und verfolgt.

Dadurch erreicht sie ein Büro, in dem sich ein Mann mit blauem Hut auf dem Drehstuhl sitzend zu ihr umdreht, während sie mit Entsetzen feststellt, dass er gestohlenes Geld besitzt. Sie enttarnt, dass Mr. LaShade in Wahrheit die „Cobra“ ist; und er erwidert nur: „Sorry, Baby, so läuft das Geschäft nunmal“. Als Mr. LaShade seinem Handlanger andeutet, sich um Nikki zu kümmern, reagiert sie augenblicklich. „Razzle Dazzle!“, lautet ihr Kampfschrei, und schon hat sie den Angreifer unschädlich gemacht. Doch Mr. LaShade ist nicht so leicht zu überrumpeln. Er zieht seine Waffe und feuert wiederholt auf „Corvette“. So lange, bis sie umfällt. Dann steht er auf und verpasst ihr sicherheitshalber noch eine Kugel. Nun tauchen zwei weitere Tänzerinnen auf, denen Mr. LaShade erzählt, dass „Corvette“ für die „Cobra“ gearbeitet hätte. „Dafür wird er bezahlen“, meint er überzeugt.

„Uuund CUT!“, heißt es plötzlich. Der Dreh ist beendet, man hilft Nikki wieder auf ihre Beine, und sie bedankt sich bei ihrem Drehpartner. In eine Jacke mit dem Aufdruck „Exposé“ gekleidet geht sie zum Produzenten, der alle um einen Sonderapplaus für Nikki bittet. Howard schlägt ihr vor, sie wieder in die Serie zurückzubringen, doch sie meint: „Ich bin nur ein Gaststar, und wir alle wissen, was mit Gaststars passiert“. Das muss er einsehen. „Dann verlässt du Sydney wohl und gehst zurück nach L.A.?“, fragt Howard. Nikki aber hält nichts von der Idee. „Ich liebe dich doch“. Es folgt ein zärtlicher Kuss.


Wieder hat Sawyer ein Tischtennismatch gegen Hurley gewagt und verloren. Aus der folgenden Diskussion geht hervor, dass Sawyer bereits mindestens dreimal verloren hat, aber immer noch nicht aufgeben will. Plötzlich hören die beiden Geräusche im Wald und sehen kurz darauf Nikki, die aus dem Gebüsch gestolpert kommt. Im Sand sinkt sie auf ihre Knie und kippt dann nach vorne um. Gerade noch kann sie sich mit der Hand abstützen und sich auf den Rücken drehen, wo sie in Sawyers und Hurleys besorgte Gesichter blickt. Irgendwas presst sie mit Mühe und Not zwischen ihren Lippen hervor, doch verstehen kann es keiner. Sawyer will, dass Hugo Wasser und Hilfe holt, doch dieser bewegt sich nicht vom Fleck und starrt Nikki an. Er erkennt, dass Rettung zu spät käme. Nikki stirbt vor seinen Augen und bleibt regungslos im Sand liegen. „Alter… Nikki ist tot“, stellt Hugo fassungslos fest. Sawyer: „Wer zum Teufel ist Nikki?“.


FLASHBACK:

Vor 84 Tagen

Nikki speist in Howards Haus und lobt das vorzügliche Essen, woraufhin Howard seinen neuen Koch vorstellt: Paulo. Dieser sei in Brasilien so etwas wie ein Starkoch. Als Howard Nikki Brot reicht und sie eines an sich nimmt, entdeckt sie eine Silberkette hinter dem Gebäck. „Es ist zwar kein Ring -noch nicht- aber wenn meine Frau…“, beginnt Howard, doch dann beendet er den Satz abrupt. Offenbar durchfährt ihn ein stechender Schmerz, denn er hält sich die Hand an seine Brust und sitzt verkrampft auf dem Stuhl. „Paulo!“, schreit Nikki außer sich, und dieser läuft in den Speiseraum und fühlt gleich Howards Puls. „Er ist erledigt“, meint er kalt. Nikki beugt sich langsam zu Howard runter, öffnet seine Jacke und findet, was sie sucht: Einen Schlüssel, den sie ihm vom Hals reißt. „Ich war bereit, ihn zu lieben. Und dir fällt nichtmal eine Lösung ein, damit ich nicht das gleiche Zeug essen muss wie er?“, fragt sie Paulo genervt.

Gleich darauf befinden sie sich in einem begehbaren Wandschrank und Nikki benutzt den erlangten Schlüssel an einem Tresor. Als sich Paulo gerade eine Zigarette rausholt, hält ihn Nikki zurück: „Das hinterlässt Spuren. Wir haben ihn vergiftet, wir wollen uns selbst nicht auch vergiften“. Im Tresor sehen wir eine Matruschka-Puppe, die Nikki dreimal öffnet, bis sie den Inhalt sieht: „Razzle freaking Dazzle“, meint sie nur.


Jin, Sun, Sawyer, Charlie und Hurley knien im Kreis um Nikkis Körper, und Hugo erklärt, dass es keine äußerlichen Spuren oder Hinweise auf ihren Tod gebe. Allerdings bemerken sie, dass Nikki Dreck unter ihren Fingernägeln hat. Hugo glaubt zuerst, dass Nikki vor ihrem Ableben „Powerlines“ gesagt habe, doch dann kommt ihm in den Sinn, dass es „Paulo lies“ bedeuten könnte. Daher meint Sawyer, dass sie ihre Ermittlungen am besten bei ihm starten sollten.


FLASHBACK:

Vor 80 Tagen

In einem Restaurant im Flughafen liest Paulo glücklich den Bericht über Howards Ableben vor. Alles wurde auf einen normalen Herzfehler zurückgeführt, also steht ihrem neuen Leben nichts mehr im Weg. Auch Nikotinkaugummi hat sich Paulo zugelegt, um endlich mit dem Rauchen aufzuhören. Als Shannon und Boone im Restaurant auftauchen beschwert sich die Schwester lautstark darüber, dass keine Plätze mehr frei seien. Sie zickt ihren Bruder so lange an, bis sie schließlich wieder gehen und andernorts auf ihren Flug warten. „Versprich mir, dass wir nie so enden“, meint Nikki. Paulo verspricht es ihr und küsst sie.

Später am selben Tag liegt Nikkis Welt sprichwörtlich in Trümmern. Sie läuft zwischen den Wrackteilen umher und sucht am Strand nach Paulo, während im Hintergrund vor allem Shannons panisches Kreischen zu hören ist. Auf dem Weg sieht Nikki Jack bei Claire, Boone bei der regungslosen Rose und Locke, der sie vor irgendetwas warnt. Im nächsten Moment explodiert die Turbine. Ein Stück weiter sieht Nikki jemanden von hinten und hofft, dass es sich um Paulo handelt. Als der Mann aber aufsteht, sehen wir Leslie Arzt, der völlig außer sich ist. Boone kommt an Nikki vorbei und fragt sie nach Stiften, doch sie kann ihm nicht helfen. Endlich erblickt sie Paulo am Ende des Trümmerhaufens, wie er gebannt auf den Ozean starrt. Sein Gesicht ist zwar blutverschmiert, aber es scheint ihm gut zu gehen. Nikkis erstes Anliegen: „Wo ist die Tasche?“.


Hugo, Jin und Sawyer finden Paulo im Wald, wo er ebenfalls regungslos und mit glasigen Augen auf dem Boden liegt. Bei diesem zweiten „Mordfall“ gibt es immerhin einige Anhaltspunkte: Seine Hose ist offen und einer seiner Schuhe hängt am Baum, Verletzungen gibt es allerdings auch bei Paulo keine. Als Jin den Rucksack durchsucht und Wasser findet, reißt Sawyer ihm die Flasche gleich aus der Hand und schüttet den Inhalt weg. „Das sind Beweismittel!“, meint Hugo entsetzt, doch Sawyer sieht das nicht ein, da es ohnehin keine „forensische Station“ auf der Insel gebe. „Stop!“, meint Jin plötzlich. Er sieht sich Paulo genau an und meint dann: „Monster“.


FLASHBACK:

Vor 75 Tagen

Während Paulo und Nikki nach ihrer Tasche suchen unterhalten sie sich über das Ding, das im Wald die Bäume umgeworfen hat. Paulo schlägt vor, dass es ein Dinosaurier sein könnte, doch Nikki hält dies für Unsinn. Ethan Rom gesellt sich zu den beiden und stellt sich vor. Er erklärt, dass das Flugzeug über der Insel auseinander gebrochen sei und dass es daher sein könnte, dass ein paar Gepäckstücke mitten im Dschungel gelandet seien. Ihre Unterhaltung wird von Jack unterbrochen, der mit lauter Stimme eine Rede hält. „Wenn wir nicht zusammen leben können, dann sterben wir allein“, meint er am Ende.


Inzwischen wurden beide Leichen zum „Friedhof“ getragen, und Hurley gibt zu, dass er Jins Meinung teilt. Eko habe „Ihr seid die nächsten“ gesagt, und damit habe er Nikki und Paulo gemeint. „Er meinte damit, dass wir alle die nächsten sind“, behauptet Sawyer, und Hugo muss nicht lange überlegen: „Das ist auch nicht wirklich besser“, meint er trocken. Dann machen sie sich auf, um einen Blick in Nikkis und Paulos Zelt zu werfen, und um Schaufeln zu holen.


FLASHBACK:

Vor 57 Tagen

Nikki stattet Arzt einen Besuch ab, der gerade an seiner Insektensammlung arbeitet. Er habe schon 20 neue Spezies entdeckt und werde bald der neue Charles Darwin sein. Als Nikki eines der Gläser berührt warnt er sie vor dieser „Medusa-Spinne“, denn wenn ihre Pheromone freigesetzt werden kämen schlagartig Dutzende weitere Spinnen angelaufen. Dann gesteht Nikki, warum sie zu ihm gekommen ist: Sie bräuchte eine Karte der ungefähren Flugbahn, damit sie diese nach Gepäck absuchen könne.

Diese Karte hält sie später in den Händen, als sie mit Paulo durch den Dschungel geht. Ihr Freund wirkt eifersüchtig, streitet aber alles ab. An einer Lichtung erblicken sie das nigerianische Flugzeug, und Nikki möchte, dass Paulo es sich näher ansieht. Vor Angst, dass es fallen könnte, verzichtet Paulo aber lieber darauf. Nicht weit entfernt bemerkt Nikki die Tür im Boden, die nur von etwas Erde verdeckt wird. Mit einem Stein öffnen sie die Riegel, und schon sehen sie einen dunklen Schacht vor sich. Hinunterzugehen ist wiederum Nikki zu gefährlich, und deshalb wirft sie die Tür wieder zu.


Unter Nikkis und Paulos Sachen entdecken sie einige Exemplare aus Arzts Insektensammlung, aber auch ein Drehbuch zur Serie „Exposé“. Sie vermuten, dass Nikki damit ihren großen Durchbruch hatte. Als großer Fan der Serie ist Hugo schockiert, als er herausfindet, wer die „Cobra“ wirklich ist, denn deren Identität sei vier Staffeln lang geheim gehalten worden. Noch überraschender kommt allerdings der Fund eines Walkie-Talkies. Sawyer erinnert sich daran, dass die Anderen ebenfalls solche besaßen. „Sie haben mit ihnen zusammengearbeitet“, behauptet er.


FLASHBACK:

Vor 48 Tagen

In einem Streit zwischen Shannon, Kate und Arzt erfahren auch Nikki und Paulo, dass Kate einen Koffer mit Waffen gefunden hat und kaum jemand davon wusste. Die beiden interessiert aber nur, wo sie den Koffer gefunden hat.

Etwas später sind beide schon beim Wasserfall und streiten, wer ins Wasser taucht. Schließlich gibt Paulo nach und springt neben dem Wasserfall ins kühle Nass. Nicht weit von den Leichen entfernt findet er die Tasche, die zwischen Steinen eingeklemmt ist. Als er auftaucht, berichtet er Nikki allerdings, dass er gar nichts gefunden hätte. Sie verschwindet wütend im Dschungel, und er taucht noch mal ab.


Auf dem Friedhof spricht man weiter über die Anderen, wobei Sun erwähnt, dass diese schon einmal einfach so zum Camp gekommen seien, als sie selbst entführt wurde. Wegen der aktuellen Umstände will Sawyer mit einer Pistole Wache schieben. Als er losgeht, decken Charlie und Sun die Leichen zu.


FLASHBACK:

Vor 32 Tagen

Nachts nimmt Paulo am Strand heimlich Nikotinkaugummi aus der Tasche und beginnt dann damit, ein Loch zu graben. Locke kommt nicht darum, ihn darauf hinzuweisen, dass ein Loch irgendwo im Dschungel sicherer wäre, da es dort keine Flut gebe. Allerdings meint er auch, dass Geheimnisse keine gute Idee seien: „Auf dieser Insel bleibt nichts begraben“.

Als neues Versteck wählt Paulo die Pearl-Station, in die er sich mit Taschenlampe hinunter wagt. Er bemerkt, dass nur ein Monitor aktiv ist, doch selbst dieser zeigt nur Flimmern. Dann geht er zur Toilette und versteckt die Matruschka im Spülkasten. Plötzlich hört er Geräusche und schließt vorsorglich lautlos die Tür. Es sind Ben und Juliet, die ohne Schuhe und im gewohnten Lumpen-Look in die Station kommen. Auf dem aktiven Monitor stellt Ben den Kanal so ein, dass Jack zu sehen ist. „Das ist er?“, fragt Juliet, und beide unterhalten sich über den Arzt. Ben schildert den Plan mit Michael und der Entführung von Kate, Jack und Sawyer ziemlich genau, und Paulo hört alles mit an. „Sind wir fertig? Dieser Ort ist mir unheimlich“, meint Juliet dann und bewegt Ben somit zum Gehen. Als Paulo wieder aus der Tür kommt, findet er das Walkie-Talkie.


Hugo erkundigt sich bei Desmond, ob er schon auf dem neuesten Stand sei. Dann bittet er ihn, seine psychischen Kräfte einzusetzen, doch so einfach funktioniert das natürlich nicht. „Nichts für ungut, aber was die Superkräfte betrifft… bist du irgendwie lahm“. Eine Information enthält er aber trotzdem: Desmond hat gesehen, wie Nikki sich an diesem Morgen mit Sawyer unterhalten hat. Sawyer, der angeblich nichtmal ihren Namen kannte.

Vincent beschließt, die Decke wieder von den Leichen zu ziehen, und verschwindet damit. Danach erzählt Hugo Sun und Charlie, dass er Sawyer für einen Verdächtigen hält. Sun besteht aber darauf, dass es die Anderen gewesen sind. Als sie dann mit Charlie allein ist, verrät dieser ihr die Wahrheit: Er sei nicht er selbst gewesen, aber die Entführung sei seine Schuld gewesen. „Ich wollte dich nicht verletzen“, meint er ruhig, und sie erwidert gar nichts, sondern geht einfach. „Sorry“, sagt Charlie dann zu sich selbst.


FLASHBACK:

Vor 9 Tagen

Locke als neuer „Anführer“ verkündet, dass er zur Pearl-Station gehen wird, und jeder könne mit ihm kommen. Paulo ist zwar nicht begeistert, aber Nikki motiviert ihn, da es ihr gefällt, auch mal einbezogen zu werden.

In der Station selbst sucht Paulo natürlich die Toilette auf und öffnet erst den Spülkasten und dann die Puppe. Die kleinste muss er zertreten, um an das kleine schwarze Säckchen im Inneren zu gelangen. Dann packt er den Müll wieder in den Spülkasten, betätigt die Spülung und behauptet draußen, dass die Toilette noch wunderbar funktioniere.


Es wird bereits mit dem Buddeln der Gräber begonnen, als Hugo Sawyer darauf anspricht, warum er sich mit Nikki unterhalten habe. Sie habe eine Waffe haben wollen, meint Sawyer. Und der Grund, warum er am Anfang nicht richtig ermittelt habe, sei der, dass Nikki Dreck unter den Fingernägeln hatte. Neben Paulo habe er lockere Erde gesehen. „Wenn sich jemand vor dem Tod die Zeit nimmt, ein Loch zu graben, dann muss da etwas verdammt Gutes dahinter stecken“. Sun fragt nach und erhält als Antwort das kleine schwarze Säckchen, das Sawyer ihr entgegen wirft. Es ist gefüllt mit unzähligen wertvollen Diamanten, und Sawyer überlässt sie Sun. „Was auch immer den beiden zugestoßen ist, ich habe nichts damit zu tun“, stellt Sawyer noch mal wütend klar.


FLASHBACK:

Vor 12 Stunden

Nikki sitzt in den frühen Morgenstunden im Sand und sieht aufs Meer hinaus. Als Paulo zu ihr kommt, sprechen sie über die Tasche. „Vielleicht ist es besser, dass wir sie nicht gefunden haben. Sie hätte uns vielleicht auseinander gebracht“. Nikki stimmt ihm zu, und er geht, um Frühstück zu holen. Er bemerkt nicht, dass ihm sein Nikotinkaugummi aus der Tasche gefallen ist.

Gleich darauf steht Nikki vor Sawyer und will eine Waffe von ihm. Da sie wütend ist, hält er das für keine gute Idee und schlägt ihr vor, stattdessen erstmal den Kopf ins Wasser zu stecken um abzukühlen. Als sie geht schreit er ihr noch nach: „Wer zum Teufel bist du überhaupt?“.


„Danke für gar nichts“, flüstert Sawyer leise in Erinnerung an das Gespräch von heute Morgen und schließt dann Nikkis Augen. Im Anschluss schaufelt er am Grab weiter und bekommt Besuch von Sun. „Charlie hat mir gesagt, dass es deine Idee war, mich zu kidnappen“, überrumpelt sie ihn. „Sagst du es Jin?“, möchte Sawyer wissen. „Nein. Dann müssten wir ein weiteres Grab ausheben“. Sie tritt an ihn heran und gibt ihm die Diamanten zurück, da sie auf der Insel ohnehin wertlos seien. Zum Abschluss bekommt Sawyer noch eine heftige Ohrfeige.

Hurley hält wenig später die Grabrede. Sie seien immer nett zu ihm gewesen, und er mochte „Exposé“. Viel mehr fällt ihm allerdings nicht ein, und so will er mit dem Schaufeln beginnen. Sawyer hält ihn aber kurz zurück, denn er wirft die Diamanten ins Grab. „Ruht in Frieden, Nikki und Paulo“.


FLASHBACK:

Vor 8 Stunden

Nikki konfrontiert Paulo mitten im Dschungel damit, dass sie den Kaugummi gefunden hat. Sie will wissen, wo er die Diamanten versteckt habe, doch Paulo verrät es ihr nicht. „Beruhig dich, ok?“, meint er, aber Nikki hört nicht auf. Im Gegenteil. Sie greift in ihre Tasche und holt ein Glas mit der Medusa-Spinne zum Vorschein. Ohne zu zögern öffnet sie das Glas und wirft Paulo die Spinne entgegen, und er wird umgehend in den Hals gebissen. „Erinnerst du dich an Dr. Arzts Freundin? Hat sie dich gebissen?“, fragt sie sarkastisch und weinerlich. „Tut es weh? Er hat mir erzählt, warum sie Medusa genannt wird“. Paulo greift nach ihr und versteht nicht, was in seinem Körper vorgeht. „Ein Blick von Medusa verwandelt dich in Stein. Und ein Biss der Spinne lähmt dich“, erklärt sie. Acht Stunden lang hält diese Wirkung an. „Es wird dich nicht umbringen, nur dein Herz so weit verlangsamen, bis sogar ein Arzt Probleme damit hätte, es schlagen zu hören. Du wirst keinen Muskel mehr bewegen können, also kann ich alles mit dir anstellen“. Sie beginnt ihn am Boden zu durchsuchen, wirft dabei die Schuhe weg, öffnet seine Hose und wird dort fündig. Paulo spricht mit letzter Kraft: „Es tut mir leid. Ich hatte Angst, dich zu verlieren“. Dann sieht er noch, wie männliche Exemplare der Spinne auftauchen und eine davon auf Nikkis Bein klettert. Panisch will Nikki sie abschütteln und wird dabei gebissen. Sofort läuft sie los und verbuddelt erstmal das Säckchen in unmittelbarer Nähe. Dann steht sie auf und läuft weiter zum Strand, wo sie aus dem Gebüsch stolpert und vor Sawyer und Hugo zu Boden geht. „Paralyzed“, sagt sie mit letzter Kraft.


Während bereits alle den Friedhof verlassen, schaufeln Hugo und Sawyer das Grab zu. Sie beginnen bei den Beinen und bedecken so schließlich auch den Rumpf und die Arme mit Sand.

Da öffnen sich Nikkis Augen.

Gerade noch, um zu sehen, wie sie eine Schaufel Erde auf das Gesicht bekommt. Die Musik wird immer dramatischer und die Szene spitzt sich zu. Eine Schaufel folgt der anderen, das Grab wird voller und voller. Sawyer und Hugo sind fertig und nehmen die Schaufeln mit. Das Grab bleibt als kleiner Sandhügel zurück.



SCREENSHOTS:

Zum Vergrößern Screenshot anklicken




ZITATE:

Paulo: Maybe it was a dinosaur.
Nikki: It's not Jurassic Park, Paulo. It's the South Pacific.

Arzt: The pigs are walking! The pigs are walking!

MUSIK:

Keine Songs in dieser Episode.


Impressum | Credits | Disclaimer