LF  WF  Login  Suche  Registrieren

ABC-Folgen & -Diskussionen > +++1 YEAR LATER+++LOST-fans.de Forum - +++1 YEAR LATER+++

 
In diesem Thread befinden sich 51 Posts. Er wurde 13563 mal gelesen.
[ Seite: 1 2 3 ]
Antworten Druckansicht
 

Umfrage: +++1 YEAR LATER+++
Ich habs mittlerweile verkraftet 40.48 % - 17 Stimmen
WE HAVE TO GO BACK!! :'( 30.95 % - 13 Stimmen
Ich bleib ein Lost Suchti und schaue mir immerwieder paar al 21.43 % - 9 Stimmen
andere antwort (bitte posten) 4.76 % - 2 Stimmen
Ich bin immernoch traurig 2.38 % - 1 Stimmen
Insgesamt wurde 42 mal abgestimmt

Profil von Boxman Boxman
+++1 YEAR LATER+++ - 20.03.2012, 10:58:32nach oben
ICQ
7635 Posts: On Jacob's List
House


Jate??? Ich dachte, wir sehen dich hier erst nach deinem Tod wieder. Season 6 konnte ich übrigens teilweise auch nur einmal sehen, also zumindest bestimmte Folgen. Und ja, Housy, schlag mich!


The plane clears frame, finally free of the Island. Jack Shephard has done what he came to this place to do. He has found his purpose. He has found love, and been loved. He has finally found a way to love himself. The bamboo sways across the blue sky, and Jack Shephard's eye closes one final time. He is gone. The end.




Profil von Jate815 Jate815
+++1 YEAR LATER+++ - 02.04.2012, 21:17:40nach oben
SkypeMSN MessengerICQ
1716 Posts: Hunter


Sehr witzig ich treibe mich immer noch auf diversen Foren oder social sites herum und lebe meine Liebe für Lost immer noch aus
Ich denke dann mal in so ein paar Jahren an einen kompletten Rerun


"The spin-off 'Jack&Kate Plus 8' is in the works" - Matthew Fox


"What an I say, I'm a Jater" - Damon Lindelof


Profil von Ric Ric  
+++1 YEAR LATER+++ - 02.04.2012, 22:18:43nach oben
Homepage von Ric
6198 Posts: Survival Expert
Friendly Gentleman


@ Jate: schön dass du dich mal wieder meldest

Rerun wäre eine gute Idee, aber erst nach ein paar Jahren




MEIN BLOG: MOVIES & MORE


Profil von House House
+++1 YEAR LATER+++ - 03.04.2012, 02:02:45nach oben

10158 Posts: Jacob Loves Me!
Boxman


Da gebt ihr mir eine Chance, mal wieder anzumerken, wie seltsam es ist.

Ich - ich - bin wirklich voll und ganz über Lost hinweg. Schon länger und nach wie vor. Folgen noch mal zu sehen - was im letzten halben Jahr genau zweimal passiert ist - fühlt sich komisch an, wie aus einer völlig vergessenen Welt. Klar habe ich beim Serienfinale letzten September noch mal geweint, zumal ich es zum Abschied mit jemandem zusammen schaute, der danach ein Jahr nach Neuseeland ging. Aber bis auf die letzten zehn Minuten hatte ich das Gefühl, alles mit einer solchen Distanz zu sehen. Ich sah mich überhaupt nicht mehr in diesem Universum rund um die Insel gefangen und wurde auch nicht melancholisch.

Ich verspüre überhaupt keinen Wunsch danach, dass die Serie noch einmal weitergehen solle - keinerlei "vermissen". Die Anspielungen sind auch rar geworden, wenngleich freilich immer mal wieder ein "Whatever happened, happened" auftaucht oder ein "Das war Jacob." Aber selbst in diesen Momenten seufze ich nicht und schaue wehmütig auf die Serie zurück - nicht einmal auf die Zeiten, in denen solche Zitate noch Alltag waren. Ich vergleiche auch Serienfolgen für meine Verhältnisse kaum noch mit Lost. Das Finale scheint für mich so rund gewesen zu sein, dass ich einfach perfekt mit diesem mich so prägenden Werk abschließen konnte. Was, Foxi, bestimmt auch daran liegt, dass ich auch alle S6-Folgen mindestens viermal gesehen habe.


Profil von Boxman Boxman
+++1 YEAR LATER+++ - 03.04.2012, 12:53:10nach oben
ICQ
7635 Posts: On Jacob's List
House


Inzwischen kann man ja schon fast behaupten "zwei Jahre später". In dem Sinne, teile ich Fousys Sicht auf Lost in gewisser Weise. Ich schaue mich momentan ein bisschen durch alle Seasons und obwohl ich bestimmte Stellen noch immer auswendig aufsagen kann (Walkabout, Exodus mit dem "Destiny" Gespräch...), ist es nicht mehr so wie früher.

Das kann man wohl einerseits mit "Menschen verändern sich eben" und andererseits mit der Auflösung an sich beantworten. Das Schicksal der Charaktere wurde uns komplett gezeigt, wenn ich jetzt sehe, wie die Swan-Station am Ende von Season 2 implodiert, dann weiß ich, wer überleben wird und wer nicht. Die kleineren Rätsel, die vielleicht nicht wirklich aufgelöst wurden, werden auch nicht mehr aufgelöst. Wirklich betonen kann man auch, dass das Finale alles gesagt hat, was sich über Lost noch sagen ließe. Alle Konflikte waren gelöst, der ewige Kreis durchbrochen, eine neue Ära hat begonnen.

Auch wenn ich manchmal die gleiche merkwürdige Distanz zu der Serie wie Fousy sehe, gibt es doch noch Momente in denen ich von der Lost überwältigt werde. Erst vor ein paar Wochen habe ich spontan "The Incident" gesehen und habe weder vorgespult noch frühzeitig abgeschalten, obwohl ich eigentlich keine Zeit hatte, mir 90 Minuten eine Serie anzusehen. Es ist einfach passiert. Und so lange das passiert, werde ich Lost vermissen. Vielleicht nicht so bewusst, wie das sein sollte, nicht so bewusst, wie das bei mir sein sollte, aber ...




The plane clears frame, finally free of the Island. Jack Shephard has done what he came to this place to do. He has found his purpose. He has found love, and been loved. He has finally found a way to love himself. The bamboo sways across the blue sky, and Jack Shephard's eye closes one final time. He is gone. The end.




Profil von Boxman Boxman
+++1 YEAR LATER+++ - 22.04.2012, 21:28:06nach oben
ICQ
7635 Posts: On Jacob's List
House


Jetzt bin ich doch noch mal richtig melancholisch im Bezug auf Lost. Liegt vielleicht daran, dass ich jetzt die Blu-rays habe und mir die Episoden so noch mal angeschaut habe und an diesem Trailer:



Mit Season 4 habe ich begonnen Lost im Original zu schauen und eines der ersten Sachen aus dieser Zeit waren eben jene Season 4 Promos, die mir jetzt nicht mehr aus dem Kopf gehen. Was für eine grandiose Zeit damals *hach*


The plane clears frame, finally free of the Island. Jack Shephard has done what he came to this place to do. He has found his purpose. He has found love, and been loved. He has finally found a way to love himself. The bamboo sways across the blue sky, and Jack Shephard's eye closes one final time. He is gone. The end.




Profil von Constantine Constantine
+++1 YEAR LATER+++ - 15.09.2014, 18:37:56nach oben

2732 Posts: Leader


So ich poste es mal in diesem Thread weil ich nicht weiß mo mein Gedankenmüll sonst hin soll

Ich mache gerade seit sehr sehr langer Zeit wieder einen Rerun, und so Leid es mir tut: Ich habe nicht mehr diese ganz große Begeisterung die ich noch 2010 oder 2011 beim Wiederholen hatte.

Und ich komm dabei nicht drum herum, dass mir die ganze Zeit Logikfehler auffallen. Bis jetzt ist das die Serie richtig gut, ( gerade S4 Finale ), und die 5. Staffel an sich finde ich auch gut, aber das große ganze Mysterium ist einfach total unbefriedigend. Vielleicht sehe ich das ganze nun auch subjektiver weil ich genug Abstand davon bekommen hab, und Serien wie Breaking Bad mir gezeigt haben, dass geniale Serien auch einen genialen Abspann haben können.

Aber das große MiB gegen Jacob Mysterium zieht sich einfach dermaßen inkonsequent durch alle Staffeln. Man kann am Ende nicht zurückblicken und sagen : Ja die taten von Smokey haben alle Sinn gemacht bezüglich eines Ziels und von Jacob kann man auch nicht dasselbe behaupten. Auch Desmond hatte meiner Meinung nach so viel Potential als einzige Variable, die verspielt wurden. Staffel 5 war großartig und die Dharma Experience genial, ich habe auch immer noch Gänsehaut wenn ich die Verknüpfung von dem Incident und Staffel 2 denke und dass unsere Losties daran beteiligt gewesen sind. Aber die ganze religiöse Metaebene von Staffel 6 gefällt mir überhaupt nicht, und ich weiß auch nicht ob ich die 6. Staffel durchziehen kann. Der Tempel kommt urplötzlich und wirkt billig, auf einmal gibts einen Leuchtturm usw... Und Across the Sea war einfach eine große Enttäuschung, das große Lost Mysterium auf eine komische / irre Mutter zurückzuführen... Ach ich weiss nicht, das klingt gerade verbittert soll es aber gar nicht sein.


Das musste ich einfach mal loswerden.
Ich merke einfach dass die Qualität und die Integrität der Serie am Ende ordentlich abnimmt.

Das finde ich einfach schade weil, hätten sie es gut zuende gebracht hätte keine Serie Lost das Wasser reichen können, weil Lost so klug und groß aufgezogen und episch war. Aber am Ende hat das große Mysterienpuzzle den Schreibern wohl selbst den Zahn gezogen.


Edit : Oh mein Gott ist der Season 5 göttlich. Genial. Genau wie die Opener von Staffel 2 und 3.

- Editiert von Constantine am 15.09.2014, 21:21 -




Don't be sorry your darkness is gone


Profil von Hans Hans
+++1 YEAR LATER+++ - 15.09.2014, 22:18:41nach oben
Homepage von Hans
23023 Posts: Jacob Loves Me!
Le Protector
Administrator


Also ich war sehr zufrieden bei meinem Rerun letztes Jahr.

Aber du hast sicher auch Recht - MiB und Jacob sind nicht der große Masterplan, der sie sein könnten. Wenn sie von Anfang an konsequent durchgeplant worden wären, könnte man die ganze Serie sicher ohne Verränkungen und ohne viel Eigenarbeit hinsichtlich der Logik genießen. Ich konnte mir zwar alles irgendwie hinbiegen, aber ganz stimmig wirkt es halt nicht; dafür taucht in S6 doch zu viel ganz plötzlich auf.

Dennoch kann ich gut damit leben, denn immerhin hat man sich bis zum Ende gut um die Charaktere gekümmert. Auch die Flash Sideways gefallen mir sehr gut. Die Autoren haben halt darauf die meiste Energie verschwendet, und für die Mystery-Stories halt ein halbwegs stimmiges, aber nicht perfektes Ende gebastelt.

Man merkt aber auch in S6 noch, wie viel Arbeit und Liebe in Lost steckt. Bei True Blood oder Dexter war es das krasse Gegenteil. Demnach bin ich immer noch sehr zufrieden mit LOST als Ganzes. Und vielleicht kommt ja noch irgendwann mehr, das ein paar Logiklöcher beseitigt?


Profil von Constantine Constantine
+++1 YEAR LATER+++ - 24.09.2014, 04:53:42nach oben

2732 Posts: Leader


Harry deinen Kommentar kann ich genau so unterschreiben. So sehe ich es auch. Ich hab gerade Nachtschicht in der Klinik und gucke nebenbei gerade S5 Finale und S6 Opener, und da komme ich einfach nicht umher mir auszumalen was es für episches Potential ( Storymäßig vom Inhalt her ) dahinter gesteckt hat. Gerade als ich Desmond im Opener neben Jack im Flugzeug gesehen hab - Woah totale Gänsehaut. Auch bei MiB/Jacob Szene - ich kann gar nicht konkret sagen welche Storyline ich mir konkret ausgedacht hätte, aber alleine diese Konstellation hat einfach Potential.



Was ich mich gerade ganz aktuell frage : Warum wird die Insel im S6 Opener in den Sideways eigentlich als versunken dargestellt- wird das irgendwann nochmal aufgegriffen?
Ich hab ja das Gefühl es wurde nur gemacht um den Leuten die Idee einer alternativen Realität in den Schoß zu legen, in der Jack die Bombe gezündet hat.




Don't be sorry your darkness is gone


Profil von Hans Hans
+++1 YEAR LATER+++ - 24.09.2014, 08:58:11nach oben
Homepage von Hans
23023 Posts: Jacob Loves Me!
Le Protector
Administrator


Jetzt hab ich direkt Lust auf noch einen Rerun

Zur versunkenen Insel... Hm. Irgendwas aus den Flash Sideways mit Logik erklären zu wollen ist wohl unnötig, aber für mich heißt es: Sie haben das wichtigste Ereignis in ihrem Leben ausgeklammert und sich eine "Was wäre wenn"-Welt geschaffen, gerade damit sie bemerken können, wie wichtig es für sie war. Und es war halt einfach spannend für uns. Natürlich baut es sehr auf dem Ende von S5 auf, aber irgendwas mussten sie doch auch machen, um uns an eine alternative Zeitlinie glauben zu lassen. Ich bin sehr dankbar, dass ich die Sideways bis zum Ende nicht geschnallt hab


Profil von Constantine Constantine
+++1 YEAR LATER+++ - 27.09.2014, 02:07:52nach oben

2732 Posts: Leader


Grüße mal wieder aus dem Schlaflabor aus Münster

Ich habe gerade wieder pures Gänsehautfeeling bei 6x11 Happily ever after. Das Gespräch zwischen Daniel und Desmond ist einfach nur der Wahnsinn, man denkt sich alle Szenarien aus in denen sich die beiden Zeitlinien wieder annähern können oder ob die Linie tatsächlich entstanden ist und und und...

Boah Wahnsinns Folge und Bauchkribbeln.

Vielleicht tut die 3. Tasse Kaffe und die 36h Arbeit aber auch ihren Teil dazu bei




Don't be sorry your darkness is gone



[ Seite: 1 2 3 ]
 
 




© 2020 pScript | Icons by dryIcons | Regeln & Disclaimer