LF  WF  Login  Suche  Registrieren

LOST-Theorien > Die "57-Theorien" - the Truth is out thereLOST-fans.de Forum - Die "57-Theorien" - the Truth is out there

 
In diesem Thread befinden sich 14 Posts. Er wurde 6316 mal gelesen.
Antworten Druckansicht
 
Passagier57
Die "57-Theorien" - the Truth is out there - 28.09.2006, 21:08:40nach oben

Gast

Theorie Nr. 3: "Die Kinder vom Bahnhof LOST"

Wer kennt es nicht: Auf der Sonnenliege machen wir es uns so richtig gemütlich. Das karibische Meer grüßt uns mit dem leisen plätschern warmer Wellen. Neben uns ein Sex on the Beach mit genügend Eiswürfeln. Vor uns gehen barbusige Strandschönheiten spazieren. Es wäre alles so perfekt - Gäbe es da nicht dieses schreiende Kind, bewaffnet mit Eimer und Schaufel, den weißen Sandstrand umgrabend und nach seiner Mutter rufend. Hätte das Balg den Wert des Geldes verstanden, man würde sein Konto für eine Stunde Ruhe leer räumen.

Trotzdem entführen dubiose Gestalten die LOST-Kinder ohne Rücksichtnahme auf deren Nervenkostüm. Von den Nebenkosten ganz zu schweigen! So eine Windel kostet auf einer einsamen, unbekannten Insel ganz ordentlich. Und gekackt wird öfter am Tag! Es gibt aber auch hierfür eine Erklärung (...nicht für das kacken! Sondern für die gesamte Problematik!):

Der Dharma-Konzern war zwar ein erfolgsorientiertes Börsenunternehmen - Aktien konnte man aufgrund der strikten Geheimhaltung des Konzerns nicht erwerben, die Degroots schätzen jedoch den Prestigewert des "transparenten Börsenganges" - jedoch immer etwas "unsortiert", wenn es um betriebliche Abläufe ging. Verständlich wenn man bedenkt, dass alles und jeder geheim gehalten werden musste. Für alles gab es beispielsweise geheime Passwörter und Zugangscodes, die wiederum nicht jeder kannte und deswegen auf einem eigens gegründeten Schwarzmarkt verkauft wurden. Der Code für einen Mars-Riegel im Süßigkeitenautomat kostete beispielsweise 25 $ oder eine Packung M & Ms. Man kam aber schlecht an die M & Ms ran, wenn einem auch dieser Code unbekannt war. Notgedrungen zahlte man den Ovolus.
Für die Email-Adresse der Personalabteilung zur Urlaubsbeantragung musste man schon einen brandneuen Mercedes-Benz beschaffen (inkl. Versicherung).

Die Situation eskalierte, als keiner mehr seiner eigentlich Arbeit nachging sondern vielmehr auf der Suche nach neuen Deals für Zugangscodes und dergleichen war. Alvar Hanso erkannte die brenzlige Lage des Unternehmens und reagierte prompt: Er gründete die "The Hanso Foundation" und verkaufte im Frenchiseverfahren verschiedene Passwort- und Codelizenzen. Das sah dann ungefähr so aus:

Als Inhaber des Marlboro-Codes für den Zigarettenautomaten (andere hatten wiederum die Lizenz für Lucky Strike usw.) hatte man die Hoheit über eben jenen Zigarettenschacht. Die Nikotinsüchtigen mussten sich an den Lizenzbesitzer wenden, um eine Schachtel auswerfen zu können. Die unschönen Szenen der "Tabak-Mafia", welche mit Gewalt versuchten, Konsumenten von ihrer ursprünglichen Markenwahl abzubringen, möchte ich nicht näher erläutern.

Jedenfalls gab es da einen Code (nein, nicht den!), der den Download eines Formulars zur Beantragung einer sog. Kinderzulage vorsah. Mit dieser Kinderzulage konnte man sein Gehalt um ca. 10 % aufstocken. Rentable Sache, man brauchte jedoch nur mindestens ein Kind. Blöderweise machte der elektromagnetische Gürtel rund um die Insel alle Angestellten unfruchtbar - Das wurde jedoch erst bekannt, als sich der enorme Hype um den Kinderzulagen-Code langsam legte. Es herrschte gravierender Kindermangel! Jene, die sich hoch verschuldeten, um an jenen Code zu gelangen, waren verzweifelt. Wie sollten Sie ihre Hypothek zurück bezahlen? Wie die viel zu hohen Darlehen tilgen? Die, die schlechte Lizenzen abgegriffen haben (wie z. B. den Code für den Seifenspender in der Behindertentoilette) sahen keinen Ausweg mehr: Sie "klauten" die Kinder anderer Angestellten und behaupteten, es wären die ihrigen. Das funktionierte jedoch nur solange, bis ein anderer die Kinder "mitgehen" lies.

Die Kinder erkannten die Marktlücke und gründeten eine Gewerkschaft. Zwischen 30 - 60 % der Zulage musste dort abgeführt werden, wenn ein Kind sich adoptieren lies. Mit der Zeit aber wurden die Kinder älter und kauften ihrerseits wieder schrottige Lizenzen und gerieten so in die Schuldenfalle. Abhilfe konnte nur der Kinderzulagen-Code schaffen...

Unsere gestrandeten LOST-Helden, allesamt fruchtbar und notgeil, kamen den "Kinderlosen" gerade recht. Mit ihren Sprößlingen können sie erneut die Zulage erhalten und in - beim nächsten Mal hoffentlich rentablere - Lizenzen reinvestieren. Ein Teufelskreis...

Ach ja, kennt jemand den Lizenzinhaber des Kaffeeautomaten? Ich würd' gern bei ihm einsteigen!

Beste Grüße

Passagier57


Profil von Hans Hans
Die "57-Theorien" - the Truth is out there - 29.09.2006, 14:00:04nach oben
Homepage von Hans
23032 Posts: Jacob Loves Me!
Le Protector
Administrator


Hossa, zwischendurch dachte ich, du hättest den Faden verloren, aber gegen Ende wurde die ganze Geschichte plötzlich glasklar. Damn, du hast schon wieder ein Rätsel gelöst, du verdirbst uns noch alles.

Zitat:
Original von Passagier57
Die Kinder erkannten die Marktlücke und gründeten eine Gewerkschaft.

Unsere gestrandeten LOST-Helden, allesamt fruchtbar und notgeil


...waren für mich die Highlights. Danke dafür! Und mach bitte wieder beim Theory Thursday mit


Hase
Die "57-Theorien" - the Truth is out there - 29.09.2006, 15:17:13nach oben

Gast

Ich verliere auch langsam die Lust an Lost Du löst ja nun wirklich jedes Rätsel...

Grandios! Bitte mehr davon, deine Theorien sind wirklich ... zum Schießen! Freue mich schon auf die Nächste...


halux
Die "57-Theorien" - the Truth is out there - 29.09.2006, 15:53:33nach oben

Gast

Zwischenfrage: Was für Drogen nimmst du? Kann ein NORMALER Mensch wirklich soviel verrückte, ja schon krankhafte Fantasie haben? Nenn mir mal deinen Dealer oder die Pilzsorte und ich spute mich gleich in den nächsten Wald und mache mich auf die Suche. Bin ganz neidisch über deine Schreibkünste...

Passagier57
Die "57-Theorien" - the Truth is out there - 29.09.2006, 17:37:52nach oben

Gast

Zitat:
Original von halux
Was für Drogen nimmst du?

Kaffee und Zigaretten.

Zitat:
Kann ein NORMALER Mensch wirklich soviel verrückte, ja schon krankhafte Fantasie haben

Das verbiete ich mir! Krankhaft sind die Ereignisse in LOST. Ich bin nur auf der Suche nach antworten... wenn selbige verrückt ausfallen, sind die LOST-Autoren schuld!

Zitat:
Nenn mir mal deinen Dealer

Bildung und Bücher

Vielen Dank für den Support! Zur Belohnung gibts sogleich meine 4. Theorie (ab sofort meine Lieblingstheorie!) aus den "57-Theorien". Ich bitte um rege Diskussion!!!!!!

Beste Grüße

Passagier57


Passagier57
Die "57-Theorien" - the Truth is out there - 29.09.2006, 18:09:55nach oben

Gast

Theorie Nr. 4: „Die Anderen – Portrait gescheiterter Existenzen“


„Andelen, Andele!“ Da sieht man mal wieder wie wichtig es ist, die Sprache seiner Mitmenschen zu beherrschen, wenn man sich mitteilen möchte. Jedenfalls erkannten Sawyer und Michael, den Leichtmatrosen rettend, die Bedeutung jener Worte erst, als ein zutiefst drein blickender Mr. Eko keuleschwingend auf sie zu kam. Zum Glück stellte sich heraus, dass selbiger ein freundliches Gemüt besitzt und eher vorsintflutliche Waffen sammelt, als sie einzusetzen.

Aber wer sind „die Anderen“? Was tun Sie? Warum eilt ihnen ein so schlechter Ruf voraus? Auch hierfür, liebe Community, kann ich die Antwort aus dem Fundus meiner reichhaltigen Erfahrung als LOST-Experte geben:

Es ist sinnlos um den heißen Brei herumzureden; also sag’ ich’s geradewegs heraus: Es gibt soziale Minderheiten, und zwar zu Hauf! Überall. Zum Beispiel die Zeugen Jehovas. Oder, noch schlimmer, Berufsberater. Tokio Hotel-Fans. Bademeister. Oder Frauen! Aber all diese gescheiterten Existenzen sind wahre Erfolgsmenschen im Vergleich zu den „Anderen“. Denn die stehen wirklich am Rande unserer Gesellschaft:

„Die Anderen“ sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen verschiedenster Interessensvertreter. Die wichtigsten Gruppierungen möchte ich kurz vorstellen.

Da wäre zum einen die Vereinigung der Hanffreunde, kurz VHF e.V. Eine separatistische Splittergruppe der Hanflobby HANFeV. In deren Vereinssatzung steht unter anderem (ich zitiere), „voll krass musst durchgesetzt werden ey, dass echt alles fett aus Hanf und Gras bestehen tun muss. Damit mann’s dann halt auch smoken kann, wenn’s niemand mehr will. Fett wa?“ Aus Mitleid ist die VHF e. V. in vielen Ländern zugelassen.

Eine weit bemitleidenswertere Gruppierung ist die „Arbeitsgemeinschaft necrophobischer Suizidgefährdeter“. Die Mitglieder haben schlichtweg Angst zu Sterben und suchen ihre Erlösung im Selbstmord. Das aber verhindert wiederum ihre Phobie... furchtbar!

Interessant ist auch die „Schlumpfhausen“-Bewegung. Deren Angehörige sind davon überzeugt, die Welt würde weit besser aussehen, wenn sich alle wie die Schlümpfe verhalten würden. Entsprechend sieht diese lustige Truppe auch aus: Blau angemalt mit weißer Strumpfhose. Zur Zeit sind folgende Schlümpfe vertreten: Papa-Schlumpf, der Brillen-Schlumpf, der Ja-sager-Schlumpf, der Gärtner-Schlumpf, der Hass-Schlumpf und der Sauf-Schlumpf (letzterer hieß ursprünglich „Party-Schlumpf“). Derzeit sucht die Bewegung per Inserat „eine gutaussehende Hauptschulabgängerin...gerne auch ohne Quali“ für die Rolle der Schlumpfine.
Die „Schlumpfhausen“-Bewegung hält das bäumefressende LOST-Monster für Gargamel, weshalb ihr Dorfversteck wohl das bestgehütete Geheimnis auf der Insel sein dürfte.

Aufgrund der andauernden Anfeindung (oder Bemitleidung, je nachdem) schlossen sich die Vertreter jener Gemeinschaften zusammen und gründeten den Wohlfahrtsverein „Die Anderen“. Doch damit nicht genug: Man legte zusammen und zog auf eine – vermeintlich – einsame Insel, um dort endlich in Ruhe gelassen zu werden und die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Seitdem aber unsere LOST-Helden strandeten, wird eifrig um deren Mitgliedschaft geworben:

Die VHF startete einen ersten Überzeugungsversuch für deren Sache und verbrannte zu 100 % aus Hanf hergestellte Autoreifen. Das schlagende Argument, es würden keine giftige CO² Gase entstehen, sondern beim einatmen ein wohliges Gefühl verursachen, wurde jedoch völlig überhört. Stattdessen wurde der schwarze Rauch fälschlicher Weise als „böses Zeichen“ gewertet.

Es blieb aber leider nicht bei dieser Fehlinterpretation:

Danielle bezeichnete die schwarzen Schleifen um die Bäume als „dunkles Gebiet“. Tatsächlich handelt es sich hierbei um Freundschaftsbändchen der „Vereinigung der friedlichen Baumfreunde“, für besonders schöne (und nette) Exemplare. Eine Frechheit von Danielle!

Auch die Verschleppung von Kindern beruht auf einem Missverständnis! Die Randgruppierung „Hörige Grönemeyers“ nimmt die Liedtexte des Sängers sehr, sehr, SEHR ernst. Und damit auch seinen bekannten Hit „Kinder an die Macht“. Man suchte schlichtweg einen neuen Anführer! Auf jeden Fall besteht seit dem Grönemeyer-Hit „Zeit dass sich was dreht“ eine engere Verbindung zwischen den „Hörigen Grönemeyers“ und der VHF.

Unsere LOST-Helden müssen sich also vor nichts fürchten – Außer vielleicht vor unangekündigtem Besuch oder massig Flyern. Nur die Mitglieder der radikalen ZDF-Verbindung „MdZsmb“ (Mit dem zweiten sieht man besser), erkennbar an deren Augenklappen, könnten Probleme machen...

Beste Grüße

Passagier57


Profil von the-good-shepherd the-good-shepherd
Die "57-Theorien" - the Truth is out there - 29.09.2006, 18:42:09nach oben
ICQ
2842 Posts: Leader
Management


Sehr fein, hat mir gut gefallen, imho die beste "Theorie" so far
Ich sag nur eins: Gebt das Hanf frei!!!



"The path of the righteous man is beset on all sides by the inequities of the selfish and the tyranny of evil men.
Blessed is he who, in the name of charity and good will, shepherds the weak through the valley of darkness.
For he is truly his brother's keeper and the finder of lost children.
And I will strike down upon thee with great vengeance and furious anger those who attempt to poison and destroy my brothers.
And you will know my name is the Lord when I lay my vengeance upon thee."


aeroncy
Die "57-Theorien" - the Truth is out there - 29.09.2006, 19:18:51nach oben

Gast

Lol einfach nur köstlich. Dein Stil gefällt mir.
Bitte mehr davon .


Mrs_Devil
Die "57-Theorien" - the Truth is out there - 29.09.2006, 19:25:33nach oben

Gast

echt geil
das du dir da soviel gedanken drüber machst..hätt ich kein bock zu


Profil von Carlyle Carlyle  
Die "57-Theorien" - the Truth is out there - 29.09.2006, 19:40:24nach oben
Homepage von CarlyleLiveJournalSkypeMSN MessengerICQAIM
3511 Posts: Leader
Mastermind


ROFL! xD Die letzte Theorie war der Hammer!

Zitat:
Danielle bezeichnete die schwarzen Schleifen um die Bäume als „dunkles Gebiet“. Tatsächlich handelt es sich hierbei um Freundschaftsbändchen der „Vereinigung der friedlichen Baumfreunde“, für besonders schöne (und nette) Exemplare. Eine Frechheit von Danielle!


Aha... Da wandern eines Tages einfach die Leute der "Vereinigung der friedlichen Baumfreunde" auf einer einsamen Insel rum um Bänder an die Bäume zu binden.

Mehr davon.





Profil von Nauru Nauru
Die "57-Theorien" - the Truth is out there - 29.09.2006, 20:37:26nach oben

534 Posts: Button Pusher


Zitat:
Original von Passagier57
Es ist sinnlos um den heißen Brei herumzureden; also sag’ ich’s geradewegs heraus: Es gibt soziale Minderheiten, und zwar zu Hauf! Überall. Zum Beispiel die Zeugen Jehovas. Oder, noch schlimmer, Berufsberater. Tokio Hotel-Fans. Bademeister. Oder Frauen!

*hust*

Die Freundschaftsbändchen der „Vereinigung der friedlichen Baumfreunde“ sind absolut geil!

Wann gibts No. 5?



Avi by letmypidgeonsgo - SigIcons by unknown&me/letmypidgeonsgo/unknown/trutdelamode/elletastic


Stuart: Here Sheldon. I pulled the new Hellboy for you. It's mind-blowing.
Sheldon: Excuse me! Spoiler alert!
Stuart: What? I didn't spoil anything.
Sheldon: You told me it's mind-blowing, so my mind is going into it pre-blown. Once a mind is pre-blown, it cannot be re-blown.


Profil von Strandkorb Strandkorb
Die "57-Theorien" - the Truth is out there - 30.09.2006, 09:11:02nach oben

3300 Posts: Leader
Moderator


" und gründeten den Wohlfahrtsverein „Die Anderen“. "

die vierte ist einfach köstlich! Ich nehme an, die fünfte kommt mit der nächsten Episode?


Passagier57
Die "57-Theorien" - the Truth is out there - 03.10.2006, 15:13:21nach oben

Gast

Theorie Nr. 5: "Survivalguide - So überlebe ich einen Flugzeugabsturz"


Nein, keine Sorge! Hier geht es nicht um Schwimmwesten unter den Sitzen oder Notausgänge mit Rutschen. Auch nicht um spastische Saftschubsen, die die Notbeleuchtung in die Luft malen. Es geht um - na? - genau, es geht um LOST!

Und in LOST ist nichts wie es scheint. Auch nicht der Flugzeugabsturz! Es ist nämlich gar kein Flugzeug abgestürzt. "Aha", werden jetzt viele sagen, "hab' isch aba Absturz gesehn', alder"! Ich sag' euch, was wirklich passierte:

Der Dharma-Konzern brauchte dringend neues Personal auf der Insel. Wie schon so oft erwähnt, ist die Arbeit in dem Konzern strikt geheim; so geheim, dass die Angestellten nicht mal wissen, dass sie dort angestellt sind. Wie bringt mal also seine neuen Arbeitnehmer auf die Insel? Genau, man fingiert einen Flugzeugabsturz!

Und das geht so: Auf dem Airport in Sydney wird ein Flugzeug geparkt. Das ist aber gar kein Flugzeug sondern ein umgebauter Bus. Man lässt über das Gate die Passagiere einsteigen und platz nehmen. An den Fenstern befinden sich Bildschirme, die den Flug zeigen. Durch eine bewegliche Passagiergondel werden Flugbewegungen wie Starts und Kurven nachgeahmt. Und während im Bordkino "The Lord of the Dance" läuft, fährt der Bus gemütlich auf eine Fähre, die ihrerseits wiederum die Insel ansteuert.

Auf der Insel ist natürlich alles bereits präpariert. Dort ein abgerissener Flügel, da ein Sitz, hier ein Feuer und drüben eine Turbine. Kurz vor dem Ziel werden unsere Buspassagiere so richtig durchgeschüttelt. Der Bus parkt in einem Art I-max Kino. Dann wird das Dach abgesprengt; man sieht den Himmel, Leute, die es vom Sitz reisst, ein riesiger Ventilator sorgt für ordentlich Wind. Nach dem Spektakel wird die Gondel einfach auf die Insel "geschossen" - Das "grand final" sozusagen. Und voilar, fertig ist der Flugzeugabsturz.

Entsprechend harmlos sind die Verletzungen unserer LOST-Helden. Und jene, die bei dem Absturz angeblich ums Leben kommen, sind Stuntmen! So auch der Typ, der in die Turbine gerät (dieser Stunt hat jedoch nicht funktioniert).

Das Ganze ist natürlich sauteuer. Künftig möchte man andere Mittel und Wege finden, die Insel zu besiedeln. So ist derzeit ein gefälschtes All-Inclusive-Urlaubspaket in Planung, praktisch ohne Rückflugticket.

Beste Grüße

Passagier57


Profil von Carlyle Carlyle  
Die "57-Theorien" - the Truth is out there - 03.10.2006, 18:04:49nach oben
Homepage von CarlyleLiveJournalSkypeMSN MessengerICQAIM
3511 Posts: Leader
Mastermind


Is aber sehr faules (unfreiwilliges) Personal, dass mehr als einen Monat nur rumsitzt.

Aber tolle Theorie, wieder mal.





 
 




© 2024 pScript | Icons by dryIcons | Regeln & Disclaimer